Pride Capital Partners ermöglicht MBO des Cloud Managed-Services Unternehmens Fairbanks

Der Cloud-Managed-Services-Anbieter Fairbanks International Group („Fairbanks“) und Pride Capital Partners haben ihre Partnerschaft durch die Realisierung eines Management-Buy-outs (MBO) weiter gefestigt. Im Zuge der Transaktion wurden außerdem Marijn van Heeswijk und Eric Kessels Gesellschafter von Fairbanks. Für Pride Capital Partners ist dies die erste hybride Transaktion des Fonds, bei der ein Mezzanine-Darlehen in Kombination mit dem Erwerb einer Minderheitsbeteiligung bereitgestellt wird.

Fairbanks wurde 2004 gegründet und hat sich zu einem Unternehmen mit einem starken Team von technischen Mitarbeitern und einer einzigartigen Position auf dem europäischen Markt für Open Cloud Infrastructure Services entwickelt. Der Hauptsitz von Fairbanks liegt in Baarn. Das Unternehmen beschäftigt über 20 Mitarbeiter.

Fairbanks bietet Managed Services rund um komplexe offene Infrastrukturen für nationale und internationale Kunden, die private Clouds nutzen. Die Dienstleistungen umfassen Linux-basierte Open-Source-Technologien wie OpenStack (Cloud-Technologie), Ceph (Storage-Technologie) und Kubernetes (Container-Technologie) sowie Emergency-Support. Durch den Einsatz eines Managed-Services-Modells entlastet Fairbanks seine Kunden skalierbar von Cloud-bezogenen Infrastruktur- und Betriebsfragen.

Ideales Momentum für weiteres Wachstum

Die letzten Jahre waren für Fairbanks von starkem Wachstum geprägt. Fairbanks gelang es, sich eine einzigartige Position im europäischen Markt für Open Cloud-Infrastrukturen zu erarbeiten. Die Übernahme von 42on, Spezialist für Ceph-Services, im Jahr 2019 hat zu diesem Wachstum beigetragen. Außerdem profitiert das Unternehmen vom allgemein starken Wachstum des Marktes und davon, dass die meisten Services aus der Ferne ausgeführt werden können. Darüber hinaus wurde das Geschäftsmodell in den letzten drei Jahren in ein Managed-Services-Modell umgewandelt. Dadurch ist das Geschäft noch skalierbarer geworden. Diese Elemente schaffen ein ideales Momentum und die perfekte Grundlage für Fairbanks, um das Geschäft mit Pride Capital Partners als Partner weiter auszubauen. Neben dem autonomen Wachstum sind auch strategische Akquisitionen Teil der Strategie.

Ruud Harmsen, CEO und Gründer von Fairbanks: „Ich habe Fairbanks erfolgreich in ein Unternehmen mit hoher technischer Qualität verwandelt. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, die Fackel an meine Co-Manager weiterzugeben. Natürlich werde ich eine aktive Rolle im Betrieb behalten. Mit Pride Capital Partners haben wir den richtigen Partner, um Fairbanks in den kommenden Jahren auf die nächste Stufe zu bringen. Daher erscheint es nur richtig, Pride als Aktionär von Fairbanks zu positionieren.“

Eric Kessels, CTO von Fairbanks und 42on: „OpenSource-Infrastrukturen sind aus modernen Rechenzentren nicht mehr wegzudenken. Die Komplexität dieser Infrastrukturen hat stark zugenommen. Mit der Expertise unserer Mitarbeiter und der Erfahrung, die wir durch unsere Dienstleistungen gesammelt haben, sind wir in der Lage Kunden zu unterstützen oder sie sogar komplett von der Verwaltung ihrer Cloud-Plattform zu entlasten.“ Marijn van Heeswijk, COO: „Gemeinsam mit Pride Capital Partners können wir unsere Expertise und die Anzahl der Techniken sowohl für den europäischen Markt als auch darüber hinaus weiter ausbauen.“

Lars van ‚t Hoenderdaal, Managing Partner Pride Capital Partners: „Wir kennen Fairbanks seit über 4 Jahren und haben die Transformation aus nächster Nähe beobachtet. Uns gefallen wiederkehrende Geschäftsmodelle mit einem internationalen Kundenprofil. Zusammen mit dem neuen Management glauben wir, dass wir eine schöne Fahrt vor uns haben, auch in Anbetracht der starken Belegschaft und der positiven Marktentwicklung. Neben der Fortsetzung des autonomen Wachstumskurses wollen wir auch strategische Akquisitionen realisieren.“

Über Pride Capital Partners

Pride Capital Partners ist ein spezialisiertes Private-Debt-Unternehmen, das profitable und wachsende Unternehmen in der Software- und IT-Branche unterstützt. Typische Szenarien sind Wachstum, Akquisitionen und Management-Buy-out (MBO)-Transaktionen. Der geografische Fokus liegt auf Unternehmen in den Benelux-Staaten und der DACH-Region. Pride Capital Partners hat Büros in Amsterdam und Köln.

Die Finanzierung von Pride Capital Partners erfolgt durch die eigenen Gesellschafter, institutionelle Investoren, vermögende Privatpersonen, Family Offices und (Ex-)Unternehmer. Zum Portfolio gehören unter anderem Arcus IT, Spotzer, BTC, Bright River, Bluefield und die deutschen Unternehmen eKomi und Link11.

Share this post:

Unsere Website verwendet Cookies.

Rufen Sie mich Zurück

Newsletter

Do the check