Pride Capital Partners finanziert KAIROS’ internationales Wachstum und Teil-Buy-out

Amsterdam/Düsseldorf/Bochum, 18. Juni 2018

KAIROS hat ein Mezzanine-Darlehen von der Pride Capital Partners für die Finanzierung der internationalen Wachstumsstrategie erhalten. KAIROS bietet eine einzigartige Kombination von Biodatenbanken-Software und Studien-Management-Software für europäische und nordamerikanische Universitätskliniken und Forschungszentren.

KAIROS hat seinen Hauptsitz in Bochum (GER) und betreibt weitere Büros in Berlin (GER) und Los Angeles (USA). Das Unternehmen beschäftigt 37 FTEs vor allem in Deutschland. KAIROS‘ Produkt CentraXX („CXX“) ermöglicht Krankenhäusern und Forschungszentren eine funktionelle Integration zwischen Forschung und klinischem Betrieb zu schaffen. Mittel des CXX eigenen dynamischen und ganzheitlichen Ansatzes werden Bioproben und Spenderdaten in einer automatisierten, standardisierten und vergleichbaren Art strukturiert.

Derzeit verwenden 29 der 35 deutschen Universitätskliniken CXX für das Management der Biodatenbank und/oder das klinische Studien-Management. Im nächsten Schritt wird KAIROS CXX vermehrt auch im Nord-Amerikanischen Raum vertreiben und somit den Zielmarkt auszuweiten – zusätzlich zu einem weit von der Sättigung entfernten Deutschen und Europäischen Markt. Die schiere Größe des Nord-Amerikanischen Marktes und generell höhere Ausgaben für IT im Gesundheitswesen sind die Hauptgründe für diesen Schritt. Mit zwei namhaften Kunden in Nordamerika, hat KAIROS bereits ersten Referenzen in Kanada und den USA etablieren können.

Martin Zünkeler (KAIROS CEO): “Wir sind sehr beeindruckt von Pride Capital‘s Effizienz und Genauigkeit. Vom ersten Kontakt bis zu Bereitstellung des Mezzanine-Darlehen sind grade einmal 3 Monate vergangen.

Das Mezzanine-Darlehen wird KAIROS‘ Expansionsstrategie finanzieren. Schwerpunkt liegt in der Schaffung eines Vertriebskanal in Nordamerika und in der „Amerikanisierung“ von CXX. Neben der Wachstumsfinanzierung wird ein Teil des Mezzanine-Darlehen für den Rückkauf von Anteilen früherer Investoren reserviert.

Martin Zünkeler (KAIROS CEO): “Wir waren auf der Suche nach Wachstumskapital um unsere internationale Expansion zu finanzieren und kamen so in Kontakt mit Pride Capital Partners. Das Mezzanine-Darlehen stellt ausreichend Liquidität für unsere internationalen Wachstumsambitionen bereit und hat keinen Einfluss auf die Anteileignerstruktur. Außerdem wird ein Teil des Mezzanine-Darlehen für einen teilweisen Buy-out früher Investoren reserviert. Der Buy-out ermöglicht dem Management und Mitarbeiter in Schlüsselpositionen verstärkt an dem internationalen Wachstumskurs teilzuhaben. Wir sind sehr beeindruckt von Pride Capita‘s Effizienz und Genauigkeit. Vom ersten Kontakt bis zu Bereitstellung des Mezzanine-Darlehen sind grade einmal 3 Monate vergangen.

Lars van‘t Hoenderdaal (Managing Partner Pride Capital Partners):“KAIROS ist ein perfektes Beispiel für die Verwendung eines Mezzanine-Darlehen. Expansion im Ausland ist teuer, aber schafft substantiellen Wert für die Anteileigner. Eine klassische Kapitalspritze würde die Anteileignerstruktur viel mehr als ein Mezzanine-Darlehen verwässern. Das macht diese Finanzierungslösung sehr kostengünstig. Wir haben Mezzanine-Darlehen bereits in anderen Wachstumssituationen bei u.a. Spotzer, TravelBird und Talkwalker verwendet.

Pride Capital Partners ist einem Private Debt Investor. Der Investmentfokus liegt auf profitablen und wachsenden Unternehmen im Software und IT Markt in der Benelux und DACH Region. Pride Capital Partners befindet sich derzeit im Fundraising für einen neuen € 100M Mezzanine Fond. Bisherige Mezzanine-Darlehen wurden durch Anteilseigner an Pride Capital Partners, vermögende Privatpersonen, Family Offices und (ehemaligen) Unternehmer finanziert. Pride Capital hat bereits 18 Mezzanine-Darlehen zur Verfügung gestellt. Portfolio-Unternehmen sind u.a. OnGuard, DataManagement Professionals, Spotzer und The Valley.

Share this post:

Unsere Website verwendet Cookies.

Rufen Sie mich Zurück

Newsletter

Do the check